Sie sind hier: Home > Aktuell

Die Gunter Sachs Story


Im zurückliegenden Jahr 2012 ist eine Fernsehdokumentation über Gunter Sachs entstanden,  als Co-Produktion zwischen dem Ersten Deutschen und dem Schweizer Fernsehen – mit Zustimmung und Mitwirkung der Familie.

Von der Dokumentation wird es zwei verschiedene Fassungen geben, eine kürzere mit 55 Minuten für das Schweizer Fernsehen und die längere Version mit 75 Minuten für die ARD. Auch die Sendetermine stehen nunmehr fest:
- SRF 1 zeigt die Dokumentation am 3. Januar 2013 um 20:05 Uhr (Wdh. am 4.1. um 11:20 Uhr). Diese ist nur in der Schweiz zu empfangen. Auch über das Internet wird man den Film außerhalb der Schweiz nicht ansehen können, da ein so genanntes 'Geoblocking' aktiviert ist.

- die ARD strahlt die längere Fassung dann am 8. April 2013 um 21:00 Uhr aus.

Zum Inhalt:
Die Gunter-Sachs-Story

Gunter Sachs war reich, beliebt und erfolgreich - und trotzdem setzte er seinem Leben vorzeitig ein Ende. Warum? Wer war der sprichwörtliche Playboy des europäischen Jet-Sets wirklich? Erstmals nach seinem Tod reden seine Witwe und seine Söhne exklusiv bei SRF.

Gunter Sachs prägte massgeblich das mondäne Leben in Sankt Moritz oder Saint-Tropez. Der Erbe von Fichtel & Sachs wurde für seinen spektakulären Lebensstil bewundert, beneidet und kritisiert und von den Medien gerne auf sein Image als Playboy reduziert.

Doch es gibt auch die unbekannten Seiten und Geschichten von Gunter Sachs: Einen wesentlichen Teil seines Lebens verbrachte der 1932 Geborene in der Schweiz, wohin er mit seiner Mutter aus Nazi-Deutschland geflohen war. Er ging in Zuoz/GR zur Schule und studierte in Lausanne, wo er auch seine erste Ehefrau Anne-Marie kennenlernte. Von dieser Zeit, von seinem Leben als Jet-Setter in den 60er- und 70er-Jahren, aber auch von seinem Talent als Unternehmer und Kunstsammler, seinem Sinn für Familie und für treue Freundschaft, erzählt dieser Film.

Jahrzehnte war Gunter Sachs ein fester Bestandteil der viel zitierten oberen Zehntausend. Seine Jugendlichkeit und Dynamik blieb ihm bis ins hohe Alter erhalten und war ihm offenbar auch sehr wichtig. Besiegt hat ihn schliesslich die Angst vor Kontrollverlust und Schwäche, als er glaubte, an Alzheimer erkrankt zu sein.

Die Filmemacher Jens Nicolai und Kay Siering zeichnen das Leben von Gunter Sachs nach. Erstmals seit seinem Tod im Mai 2011 sprechen in diesem «DOK» Familienangehörige, zum Beispiel seine Witwe Mirja Sachs oder seine Söhne Rolf und Gunnar über ihr Leben mit ihm, aber auch über sein dramatisches Ende. Enge Freunde wie Roman Polanski, Thomas Gottschalk, Jackie Stewart oder Mario Adorf erinnern sich an einen aussergewöhnlichen Mann.
Spiegel TV hat diese Dokumentation für SRF produziert. Im Beitrag ist erstmals auch umfangreiches und bislang unveröffentlichtes Film- und Fotomaterial aus dem Privatarchiv der Familie Sachs zu sehen.

Quelle: srf.ch

zurück